Ulstertalschule / Hilders

Chorfahrt und Konzertreise

Nachdem wir bereits im letzten Jahr an dem Chortreffen an der Rabanus-Maurus-Schule teilgenommen hatten, war es auch in diesem Jahr wieder so weit. Trotz schwieriger Wetterbedingungen trafen wir uns am Donnerstag, den 18. Januar, mit gepackten Koffern, um in Richtung des Orthenburg Gymnasium Oberviechtachs zu fahren.

Während wir auf den Bus, den wir uns mit dem Schulchor der Rabanus-Maurus-Schule teilten, warteten, hielten wir noch eine letzte Probe ab. Schließlich kam der Bus an und nach anfänglichen Startschwierigkeiten, die dem Wetter verschuldet waren, begann die Reise für unsere 14 Sängerinnen und Sänger, sowie Frau Grimm und Frau Knipper-Elm.

Während der gesamten Fahrt wurde viel gesungen und gelacht, sodass die 6 Stunden lange Fahrt schneller vorbei waren als erwartet und wir nebenbei noch gemeinsam ein Lied lernten.

Wir aßen zu Abend und bezogen die Zimmer in der Jugendherberge Burg Trausnitz. Anschließend trafen wir uns mit den Sängern des Schulchors der Rabanus-Maurus-Schule im Rittersaal und es wurde wieder fleißig geprobt.

Nachdem wir noch viel zu lange wach waren und viel gelacht haben, war es am Freitagmorgen, nach kurzer Nacht, schließlich soweit und wir fuhren zur Schwarzachtalhalle, in der das Konzert stattfinden sollte, um zu üben. Nach unzähligen Proben und einer Wartezeit, die wir zum gemeinsamen Spielen nutzen, war es schließlich soweit und wir bereiten uns aufgeregt und nervös auf den Auftritt vor.

Der Abend wurde eröffnet vom Unterstufenchor des Orthenburg Gymnasiums, und nachdem ein weiterer Chor seine Stücke vorgeführt hatte, waren auch schon wir an der Reihe und präsentierten unsere beiden Stücke "Take me to church" und "All night all day".

Auch die anderen Chöre führten auf der Bühne ihre Lieder vor und man konnte eine enorme Bandbreite an Musikrichtungen hören.

Schließlich kamen alle sieben Chöre gemeinsam auf die Bühne, sodass diese, mit über 300 Sängerinnen und Sängern, ziemlich voll war und gemeinsam stimmten wir die Lieder "You're the Voice" und "Gute Nacht Freunde" an.

Mit so einer großen Gruppe zu singen war unglaublich schön und alle hatten Spaß an den beiden Stücken. Auch das Publikum war begeistert und wir führten als Zugabe erneut "You're the Voice" auf.

Schließlich klang dieser wunderschöne Abend voller Musik langsam aus und wir fuhren gemeinsam zurück zu unserer Jugendherberge, doch auch auf dieser Fahrt durfte das gemeinsame Singen und Lachen natürlich nicht fehlen. Auch an diesem Abend trafen wir uns wieder im Rittersaal und einige Schülerinnen und Schüler stimmten völlig spontan einige Lieder am Klavier an, bei denen alle voller Begeisterung mitsangen.

Am Samstagmorgen hieß es wieder früh aufstehen, denn heute stand das große Highlight an: unsere Fahrt nach Prag. Völlig aufgeregt stiegen wir alle in den Bus und brachen auf.

Auch diese Fahrt war schneller vorbei als erwartet und wir trafen, leider mit einiger Verspätung, in unserem Hotel ein. Dort teilten wir uns auf, und während die Gruppe, die das Museum besichtigen wollten, noch etwas Zeit hatte, musste die Gruppe, die an der Stadtführung teilnehmen wollte, sofort aufbrechen.

Nachdem wir eine Weile durch Prag geirrt waren, trafen wir endlich auf unseren Guide und besahen uns die wunderschöne Prager Altstadt. Wir bewunderten die malerisch schönen Häuser, hörten interessiert den Erklärungen des Guides zu und probierten die berühmten Baumstriezel.

Nachdem wir gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern der Rabanus-Maurus-Schule und des Luise von Duisberg-Gymnasiums Pizza gegessen hatten und einige Spiele gespielt hatten, war auch dieser Tag viel zu schnell vorbei.

Der Sonntag war der Heimreise gewidmet und auch an diesem Tag mussten wir viel zu früh aufstehen und in den Bus steigen. Jedoch konnten wir Prag nicht verlassen, ohne in dem historischen Teil des Prager Bahnhofs aufzutreten und so sangen wir in der wunderschönen Halle einige Lieder, bevor es wieder weiterging.

Zwischendurch sank die Laune auf einen Tiefpunkt, da sich die Ankunft in Hilders immer weiter heraus zu zögern schien. Doch mit einigen gemeinsamen Liedern, ein paar Runden Werwolf und zahllosen Unterhaltungen wurde auch die schlechte Laune auskuriert.

Schließlich erreichten wir kurz nach 20 Uhr Hilders und es war an der Zeit, sich von unseren Freunden aus Fulda zu verabschieden.

Insgesamt hatten wir alle ein wunderbares Wochenende, in dem nicht nur das Singen im Vordergrund stand, denn es wurden viele neue Freundschaften, auch schulübergreifend, geschlossen und wir haben alle unvergessliche Erinnerungen und Erfahrungen gesammelt.

Geschrieben von Jenna Kolb 10a

 

Bildergalerie

Videolinks:

https://youtu.be/2GP0LscZxMI (All night, all day – USH)

https://youtu.be/D3sBTuAHuAE (Take me to Church – USH)

https://youtu.be/jD_YHryXzPo (You’re the Voice - Alle)

https://youtu.be/vsXSCz1cREE (Gute Nacht, Freunde – Alle)

| 3.2.2024