Ulstertalschule / Hilders

„Tag der Ernährung“

Die Ulstertalschule auf dem Weg zum Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“

Junge Menschen denken beim Essen nicht unweigerlich an die eigene Gesundheit. Im Vordergrund stehen vielmehr Fragen des Lebensstils, der Gewohnheiten im Elternhaus, Gruppenzugehörigkeit, Spaß, Gefühle oder pragmatische Gründe. In vielen Haushalten wird aus den verschiedensten Gründen nicht mehr auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung geachtet. Und immer mehr Schülerinnen und Schüler leiden zunehmend häufiger unter chronischen physischen und psychischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen, wie z. B. Allergien oder Ess-und Ernährungsstörungen. Sensorische und motorische Defizite durch Übergewicht sind häufig der Grund für unfallbedingte Verletzungen.

Gesundheitsförderung, die möglichst nachhaltig wirken soll und die für Schülerinnen und Schüler ein stimmiges Erleben von Essen und Trinken in Schule und häuslichem Umfeld anstrebt, ist u.a. Aufgabe des schulischen Gesundheitsmanagements. Ziel dabei ist immer die Erhaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens. Dies umfasst alle Maßnahmen, die die individuelle und systemische Gesundheit und Leistungsfähigkeit erhalten und verbessern. Gesundes Essen beeinflusst nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Leistungsfähigkeit, außerdem beugt richtiges Essen zum richtigen Zeitpunkt Müdigkeit und Konzentrationsschwächen vor. Die Tatsache, dass Prävention und Gesundheitsförderung für eine gute Schulqualität erforderlich sind, steht außer Frage.  

Aus diesen Gründen fand am 27. April 2017 ein „Tag der Ernährung“ an der Ulstertalschule statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler im Klassenverband Projekte zum Thema „Ernährung“ bearbeiteten. Bei der Durchführung des Tages standen ihnen Fachkräfte und Experten zur Seite, die die Klassen über den Vormittag begleiteten.

Zu Schulbeginn versammelte sich die Schulgemeinde in der Schulaula. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Annette Albrecht eröffnete die Ernährungsberaterin Frau Cornelia John den Tag mit einem Vortrag über die Aufnahme und Verarbeitung von Nahrungsmitteln. „Gesund bleiben und genießen“, so lautet das Motto der Ernährungsberaterin, das sie an dem Tag an die Schülerinnen und Schülern der Ulstertalschule weitergab.

Im Anschluss daran begaben sich alle Klassen in ihre Workshops. Für jede Klasse begann die Workshop-Arbeit mit einem gemeinsamen Frühstück.

Danach verließen einige Klassen die Schule, um sich z. B. über Apfelprodukte, über Milch und Milchprodukte, über Bio-Produkte oder Probleme der heutigen „Wegwerfgesellschaft“ zu informieren. 

In der Schule arbeiteten Klassen an Themen wie  „Essen in der Zukunft“ oder „Ausbalancierte Ernährung“. Schülerinnen und Schüler der Eduard-Stieler-Schule boten zum Thema „Ei, Eiweiß und Zucker“ viel Interessantes und Wissenswertes an. Zum Thema „Gesundheit und Fitness“ informierte Dr. Andreas Scherr über Bluthochdruck und Kalorien. 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen präsentierten alle Klassen die Ergebnisse ihrer Projektarbeit im Foyer der Ulstertalschule. Die Schülerinnen und Schüler waren einhellig der Meinung, dass dieser Tag sehr informativ, interessant und sinnvoll war und regten eine Wiederholung im kommenden Schuljahr an.

Einige Bilder unter http://ulstertal.hilders.schule.hessen.de/chronik/2016/galerie_ernaehrung/index.html/show_gallery/