Ulstertalschule / Hilders

4. Baum-Pflanztag der Ulstertalschule

'Spuren hinterlassen - Nachhaltig handeln'

(Text Heimerich)

Das Projekt „Spuren hinterlassen“ ist Teil des Konzepts zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) der Ulstertalschule.

An der diesjährigen Baumpflanzaktion waren am 10.05.2016 die beiden achten Klassen mit 50 Schülerinnen und Schüler sowie begleitende Lehrerinnen und Lehrer beteiligt.

Wie schon im vergangenen Jahr wurde eine Fläche in der Nähe des Hilderser Jugendzeltplatzes unterhalb des Buchschirms bepflanzt.

Organisiert von Dr. Rainer Heimerich von der USH und von Revierförster Christoph Prinz vom Forstamt Hofbieber konnte wiederum eine Fläche erfolgreich bepflanzt und ein Beitrag zur Erhaltung eines standortgerechten Laubmischwaldes mit Baumarten wie Eiche, Wildbirne, Esche, Bergahorn und Kirsche geleistet werden. In diesem Jahr wurde Kirsche und mit der Winterlinde (Tilia cordata) der Baum des Jahres 2016 gepflanzt.

Zum Programm gehörte eine kurze Waldwanderung, die Förster Prinz mit jeweils etwa der Hälfte der Schülerinnen und Schüler durchführte. Dabei wurden sowohl die im Buchenwald vorkommenden Tiere und Pflanzen angesprochen als auch Nutzwald- und Urwaldflächen gegenübergestellt und verglichen. Auch die deutlich vernehmbare Vogelwelt wurde nicht außer Acht gelassen.

Unterstützend waren freiwillige Helfer vom Hilderser NABU im Einsatz. Wie im vergangenen Jahr waren 100 der etwas über 1 Meter großen Linden und Wildkirschen bis zum Mittag gepflanzt und mit Verbissschutz versehen.

Die Veranstaltung fand ihren traditionellen Abschluss in gemeinsamer Runde mit Würstchen vom Grill.

Bilder (Heimerich, Tennstedt) unter http://ulstertal.hilders.schule.hessen.de/chronik/2015a/galerie%20pflanztag/index.html