Ulstertalschule / Hilders

Verabschiedung von Schulleiter Mathias Dickhut

Zum Ende des ersten Schulhalbjahres verabschiedete die Schulgemeinde Schulleiter Mathias Dickhut, der die Leitung der Winfriedschule in Fulda übernehmen wird. Dazu ein Bericht aus der Fuldaer Zeitung von Franz-Josef Enders:

"In einer Feierstunde wurde der Direktor des Mittelstufengymnasiums Ulstertalschule, Mathias Dickhut, verabschiedet. Er wird ab Ende dieser Woche die Schulleitung an der Winfriedschule in Fulda übernehmen.

Durch die Kooperation mit der Winfriedschule habe Dickhut das Mittelstufengymnasium stärker in die Fuldaer Schul­landschaft integriert, damit den Schülern der Übergang in die Oberstufe einfacher gemacht werde. Damit sei die Schule noch deutlicher dem gymnasialen Anspruch ge­recht worden, lobte stellvertretender Schulleiter Rudolf Zibuschka. Er nannte weitere Neuerungen, die unter Dickhut realisiert wurden. Seit zwei Jahren ist die Ulstertalschule auch Ausbildungsschule und gebe angehenden Lehrern die Möglichkeit, dort ein Referendariat zu absolvieren. Seit dem Herbst 2012 ist die Ulstertalschule eine der ersten „Selbstständigen Schulen" in Hessen, was einen breiteren Gestaltungsraum im personellen und auch im pädagogischen Bereich ermögliche.

Ein wichtiges Anliegen sei Dickhut die stete Entwicklung des Unterrichts gewesen, sagte Zibuschka. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Pflege kooperativer Lernformen, auf Fortbildungen der Fachkonferenzen zu einer kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung und auf die Teamentwicklung in den Hauptfächern sowie auf das Projekt der gegenseitigen Hospitationen. Dickhut habe stets einen klaren Blick auf die Schulentwicklungsmöglichkeiten gehabt. Bei seinen Initiativen sei ihm ein Wesenszug zustatten gekommen: Er motiviere, rege an und lade zur Mitarbeit ein.

Marion Frohnapfel, Fachdienstleiterin Schulen beim Landkreis, lobte das große Engagement von Dickhut, der als Schulleiter immer dafür Sorge getragen habe, dass sich die Ulstertalschule als eine wichtige Säule am Schulstandort Hil­ders stets weiterentwickelt habe. Hilders' Bürgermeister Hubert Blum (SPD) bedauerte auch im Namen seines Tanner Kollegen Markus Meysner, dass der gebürtige und jetzt auch in Hilders wohnende Dickhut seine Schulleitertätigkeit in Hilders wieder aufgebe. Michaela Bachmann als Schulelternbeiratsvorsitzende und Viktoria Dücker und Lara Sauer von der Schülervertretung lobten die stets gute Kooperation. Weitere Dankesworte fanden für die Konrad-Zuse-Schule Schulleiter Gerhard Herget und fürs Lehrerkollegium und den Personalrat Dr. Rainer Heimerich.

In seinem Schlusswort dankte Dickhut allen, mit denen er zu tun hatte für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und hofft, dass die intakte und vielfältige Schullandschaft in Hilders erhalten bleiben möge. Die Schulleiterstelle an der Winfriedschule, die er jetzt antrete, sei die sechste und wohl auch letzte Station in seiner Laufbahn."

Einige Bilder der Verabschiedung: http://www.ulstertal.hilders.schule.hessen.de/chronik/2013/galerie/index.html