Ulstertalschule / Hilders

Aktuelles aus dem Schulleben

Hier sind einige Ereignisse, die in den letzten Wochen unser Schulleben besonders prägten, aufgeführt.

Durch Klick auf die Überschrift einer Nachricht werden ergänzende Informationen angezeigt.

Eine Übersicht aller Nachrichten aus dem Schulleben finden Sie unter >> Chronik und dann der Auswahl des betreffenden Schuljahres.


Am 22. Juni verabschiedeten wir unsere zehnten Klassen mit einer Feierstunde in der Aula. In ihrer Rede nahm Schulleiterin Annette Albrecht Bezug auf das von den Schülern gewählte Motto "From Zero to Hero" und skizzierte dabei die Vorstellungen von "Helden" in Vergangenheit und Gegenwart. Ihren guten Wünschen für die kommenden Jahre auf den weiterführenden Schulen schloss sich für den Schulelternbeirat Margit Röder an. Die Schüler- bzw. Stufensprecher Paulin Keßler und Lukas Kopf dankten ihren Lehrern und der Schulleitung der Ulstertalschule sowie ihren Eltern für deren Unterstützung in den zurückliegenden Jahren. Lynn Larbig fand in ihrem Poetry Slam einfühlsame Worte für die vergangene und kommende Zeit der Jugendlichen.

Unter der Leitung von Axel Daniel umrahmten Schüler der zehnten und der nachfolgenden Klassen die Feierstunde mit Liedern und Vortragsstücken musikalisch.

Zum Abschluss trafen sich Schüler, Eltern und Lehrer noch im Foyer, um die Mittelstufenzeit in geselligen Gesprächen ausklingen zu lassen.

Am 19. Juni erhöhte sich die Einwohnerzahl von Bamberg kurzzeitig um gut 200 Personen: Alle Klassen unserer Schule lernten bei unserer diesjährigen Schulfahrt die Universitätsstadt von verschiedenen Seiten näher kennen. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Dom oder dem alten Rathaus erkundeten einige auch die Katakomben oder forschten im Naturkundemuseum. Nach ein wenig Freizeit in der Stadt fanden dann wieder alle bei einer Bootsfahrt auf der Regnitz zusammen, bevor es nach einem ereignisreichen Tag bei bestem Wetter wieder zurück nach Hilders ging.

In der nun schon traditionell kurz vor den Sommerferien durchgeführten Projektwoche stand den Schülern wieder ein breites Angebot an Themen zur Verfügung: In der Kategorie „Sprache und Medien“ konnte man z.B. Chinesisch kennenlernen, Bildsprache untersuchen, die nonverbale Kommunikation näher beleuchten, Theater planen und aufführen, einen Kurzfilm drehen und die Geschichte unserer Schule weiter untersuchen, während sich im Bereich „Natur und Umwelt“ mit unseren heimischen Tieren, dem Wasserkreislauf oder physikalischen Experimenten mit dem Smartphone beschäftigt wurde.

Einige Eindrücke vermittelt hier eine kleine Bildergalerie.

Ergebnisse der Projektgruppe „Bildsprache“ sind hier und hier online.

Ergebnisse der Projektgruppe „Geschichte der Ulstertalschule“ sind demnächst online.

Ulstertalschule stellt die viert- bzw. drittbeste Schulmannschaft von Hessen

Die Jungen  (U18 / WkII ) der Ulstertalschule erreichten einen hervorragenden vierten Platz im hessischen Landesentscheid JtfO in Wiesbaden.

"Wir haben das Optimum herausgeholt durch eine geschlossene, konzentrierte Mannschaftsleistung"  erklärte  Iris Graul, Trainerin und Lehrerin an der Ulstertalschule. Die Jungen (Jg. 2001-2003) spielten trotz dreieinhalbstündiger Anreise von Beginn an konzentriert: druckvolle Aufschläge, variables Angriffspiel und eine gut geordnete Abwehr waren Grundlage für die ersten Erfolge.

In der Gruppenphase besiegten die Hilderser sowohl die Altkönigschule Kronberg als auch das Gymnasium Michelstadt souverän mit 2:0, unterlagen aber dem späteren Landessieger aus Frankfurt deutlich mit 0:2.

Im anschließenden Halbfinale und im Spiel um Platz 3 mussten sie sich dann den sehr stark aufspielenden Mannschaften aus Hofheim und Biedenkopf mit je 2:0 geschlagen geben.

Das Resümee der Hilderser Trainerin ist jedoch überaus positiv:  "Gegen diese super Mannschaften aus der südhessischen Kaderschmiede hatten wir keine Chance, dennoch bin ich sehr stolz auf die Leistung der Jungs".

 

Beim Landesentscheid im Beachvolleyball errang unsere Mannschaft (Leitung M. Manns) am 13.6.18 den ebenfalls hervorragenden 3. Platz.

Schneller, höher, weiter - so sollte es auch bei den diesjährigen Bundesjugendspielen gehen, die am 6. Juni 2018 alle Schüler unserer Schule zum Sportplatz in Hilders zogen. Bei bestem Wetter liefen, sprangen, warfen und stießen die Teilnehmer bei den Disziplinen sich bzw. die Bälle und Kugeln zu neuen Höchstleistungen. Am Ende war zum Auffüllen der Energiespeicher für das leibliche Wohl ebenfalls wieder bestens gesorgt.

„Die Freiheit der Kunst ist unantastbar“, mit diesem Motto ist die Ausstellung mit den Abschlussarbeiten der Klasse 10a überschrieben. Die Schüler zeigen ihre in dem letzten halben Jahr entstandenen Werke. Anders als bei den Arbeiten der letzten Jahre lag diesmal das Hauptaugenmerk auf der Umsetzung der eigenen Gedanken zu verschiedenen Themenfeldern. Nicht das handwerkliche Können war wichtig, sondern das Reflektieren über Kunst und ihre Themen. Für die Schüler eine schwierige Aufgabe, da in jeder Form der künstlerischen Darstellung immer auch die Gedankenwelt des Künstlers präsentiert wird, man sich als Künstler also auch immer ein Stück weit entblößt und damit angreifbar macht.

In einer Vernissage im Foyer konnten die Schüler der Klassen 5-9 ihre Favoriten unter den dargestellten Kunstwerken wählen.

Weitere Ordner

Aus-/Einfalten